Was kann ich gegen meine Wohnungslosigkeit tun und was brauche ich eigentlich konkret? In unserer Beratungsstelle klären wir gemeinsam mit Ihnen diese Fragen.

Welche Ressourcen bringen Sie mit und was können Sie daraus machen? Das ist die zentrale Frage, die wir uns stellen. So helfen wir Ihnen, Ihr privates und berufliches Leben selbst zu gestalten.

Wir zielen darauf ab, gemeinsam mit Ihnen

  • zu klären, welche Hilfen Sie brauchen,
  • zu klären, wo Sie diese Hilfen bekommen,
  • für ein regelmäßiges Einkommen zu sorgen,
  • eine Wohnung oder Unterkunft für Sie zu finden und zu sichern,
  • eine Arbeit für Sie zu finden und zu sichern,
  • eine Versorgung im Krankheitsfall für Sie sicherzustellen,
  • gegen Ihre eventuelle Sucht anzugehen,
  • herauszufinden, wie Sie selbst für sich sorgen können.

 

Eine Arbeit für Sie

Sie sollen nicht irgendwas machen. Sondern das, was Sie gut können oder gut lernen können. Unsere Arbeitspädagog*innen

  • ermitteln diagnostisch, was Sie leisten können, wie Sie sich unter Menschen bewegen und wo Ihre Probleme liegen,
  • helfen Ihnen, einen Platz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden,
  • vermitteln Sie in Praktika,
  • vermitteln Sie in Fort- und Weiterbildung,
  • akquirieren für Sie Ausbildungs- bzw. Arbeitsstellen,
  • führen mit Ihnen ein Bewerbungstraining durch,
  • helfen Ihnen dabei, Ihre Bewerbungsunterlagen zu erstellen,
  • leiten Sie in einzelnen Praxisfeldern an (z. B. in der Renovierungs- und Umzugshilfe),
  • unterstützen Sie im Umgang mit dem Jobcenter und Arbeitsagenturen (Eingliederungsvereinbarung, Integrationspläne),
  • kooperieren mit dem Jobcenter, wenn Sie es wünschen.

ZBS Dortmund
Zentrale Beratungsstelle
für wohnungslose Menschen

Rolandstr. 10
44145 Dortmund
Tel. 0231 84 94 109
Fax 0231 84 94 602
zbs@diakoniedortmund.de

Öffnungszeiten: 
MO, DI, DO 8-16 Uhr
MI 8-12 und 14-16 Uhr
FR 8-14 Uhr

Thomas Bohne
Arbeitsgebietsleitung
bohne@diakoniedortmund.de

Barbara Köster
stellvertretende Leiterin
koester@diakoniedortmund.de