Minderjährige Kinder und Jugendliche, die ohne Begleitung ihrer Eltern nach Deutschland einreisen, kommen zu uns mit der Hoffnung auf Sicherheit, Geborgenheit und eine neue Lebensperspektive. Ihrer Flucht gingen bedrohliche Lebenssituationen voraus und sie bedeutet eine schmerzhafte Trennung von Eltern, Geschwistern und Heimat.  In unserer Stadt angekommen, müssen sie sich in einer  völlig fremden Umgebung, Kultur und Sprache zurechtfinden.

Sie brauchen dann Menschen, die sich in besonderem Maße um sie kümmern. Sie brauchen einen Menschen, zu dem sie Vertrauen haben können und der sie auf ihrem Weg in die Volljährigkeit begleitet. Sie brauchen eine gesetzliche Vormundschaft, die ihnen Sicherheit und Unterstützung garantiert.

Mit einer ehrenamtlichen Vormundschaft sind Entscheidungen zum Wohl der Mündel, eine Zusammenarbeit mit der Jugendhilfe und die Sorge für folgende Lebensbereiche verbunden:

  • Schulbildung
  • Rechtliche Vertretung
  • Klärung der aufenthaltsrechtlichen Situation
  • Sicherstellung einer angemessenen Unterbringung (Jugendwohneinrichtung)
  • Medizinische Versorgung


Do it! bereitet ehrenamtliche Vormünder*innen auf ihre verantwortungsvollen Aufgaben vor
Bei „Do it!“ finden ehrenamtliche Vormünder*innen Beratung und Begleitung, Fortbildungsangebote und ein Forum für gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

"Do it!"
Ehrenamtliche Vormundschaften

Bahnhangstraße 6
44289 Dortmund

Sarah Schultze
Mobil 0173 46 80 780
do-it@diakoniedortmund.de

Gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen