Umgang mit COVID-19 bei der Diakonie in Dortmund und Lünen

Mit Blick auf die Infektionszahlen und die damit einhergehenden Schutzmaßnahmen bitten wir Sie um Verständnis, dass wir im Sinne der Gesundheit unserer Mitarbeitenden, Ehrenamtlichen und nicht zuletzt der Menschen, die wir betreuen, beraten und begleiten, aktuell unsere Angebot und sehr eingeschränkt persönlich erreichbar sind. Lassen Sie uns mit Vertrauen und Verantwortung diese schwierige Zeit gemeinsam bewältigen.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Stationäre Einrichtungen:

  • Aktuell sind Besuche nur stark eingeschränkt möglich, bitte kontaktieren Sie dafür direkt die entsprechende Einrichtung
  • Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist für Besuchende verpflichtend
  • In einigen Einrichtungen sind Besuche nur im Freien möglich
  • Einige Einrichtungen haben ihre Auslastung eingeschränkt


Beratungsstellen:

  • Grundsätzlich haben alle Einrichtungen zu den angegebenen Zeit geöffnet
  • Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist für Nutzerinnen und Nutzer verpflichtend
  • Bitte vereinbaren Sie vorab telefonisch einen Termin
  • Gruppenangebote finden unter strengen Hygieneregelungen statt, bitte denken Sie bei Angeboten in geschlossenen Räumen an geeignete Kleidung aufgrund der Lüftungspausen
  • Nutzen Sie, wenn möglich, die telefonischen Beratungsangebote


Diese Vorgaben können sich jederzeit aufgrund der aktuellen Entwicklung ändern. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund und wohl behütet.

Diakonisches Werk
Dortmund und Lünen gGmbH

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tim Cocu
Rolandstraße 10
44145 Dortmund
Tel. (0231) 84 94 279
Fax (0231) 84 94 271
presse@diakoniedortmund.de

Weitere Veröffentlichungen und Medien der Diakonie in Dortmund und Lünen: