Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund: Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag

Alle zwei Jahre zieht der Kirchentag eine Stadt fünf Tage lang in seinen Bann. Über 100.000 Menschen jeden Alters, unterschiedlicher Religionen und Herkunft kommen zusammen, um ein Fest des Glaubens zu feiern und über die Fragen der Zeit nachzudenken und zu diskutieren. Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag wird vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund gefeiert.


Kirchentag als Ereignis, das sind alle zwei Jahre fünf Tage mit über 2.500 kulturellen, geistlichen und gesellschaftspolitischen Veranstaltungen. Fünf Tage vom Eröffnungsgottesdienst mit dem Abend der Begegnung am Mittwoch bis zum Schlussgottesdienst am Sonntag - gefüllt mit Workshops, Ausstellungen, Konzerten, Gottesdiensten, Bibelarbeiten, Feierabendmahlen, Hauptvorträgen und Podiumsdiskussionen. Die Veranstaltungen sind so vielfältig wie das religiöse und gesellschaftliche Leben.

 

Der Deutsche Evangelische Kirchentag 2019 wird vom 19. bis 23. Juni 2019 nicht nur das Stadtbild Dortmunds, sondern auch das Diakonische Werk Dortmund und Lünen prägen. Schließlich präsentiert sich die Diakonie an den fünf Tagen mit viel Engagement in ihrer ganzen Vielfalt. Hier eine Übersicht:

Den Auftakt macht der Abend der Begegnung am 19. Juni 2019, der die Dortmunder Innenstadt in das größte bundesweite Volksfest des Jahres verwandeln wird. An einem 20 Meter langen Stand auf der Nordseite der Reinoldikirche ist die Diakonie mittendrin und lädt ein zu Gesprächen, Ruhepausen, Musik und natürlich reichlich Verpflegung für die vielen Gäste.

In den folgenden drei Tagen präsentieren sich alle teilnehmenden Diakonischen Werke Deutschlands im Rahmen des Marktes der Möglichkeiten in einem Forum Diakonie in der Westfalenhalle 6. Hier ist die Diakonie aus Dortmund und Lünen mit einem abwechslungsreichen Stand (6-F12) vertreten, der zu Einblicken in die tägliche Arbeit in unserer Region sowie zu zahlreichen Mitmachaktionen einlädt. Auf der großen Hallenbühne treten die diakonischen Musikprojekte auf: der Chor CHORiander, die Tanzgruppe Dance in – Dance out sowie die Band Unkaputtbar.


In der Westfalenhalle 7 präsentiert sich gezeiten, das Zentrum für Hospiz-, Palliativ- und Trauerbegleitung Dortmund, welches die Diakonie im Februar mit Bethel.regional und dem Kirchenkreis im Kaiserviertel eröffnet hat. Gemeinsam mit weiteren Trägern ist gezeiten im Themenbereich „Begleitung bis zuletzt“ (Stand 7-E19) zu finden.

In den Westfalenhallen wirbt die Diakonie auch für das Diakonische Feierabendmahl, zu dem das Diakonische Werk am Freitag, 21. Juni 2019, um 19 Uhr in die Sternstraße 21 im Unionviertel einlädt: Nach dem liturgischen Teil mit dem Diakoniechor CHORiander in der Martin-Kirche wird im benachbarten Diakoniezentrum Sternstraße bei Essen und Getränken weitergefeiert.

Zur Diakonie-Stadtführung Streifzug durch die Nordstadt treffen sich interessierte Kirchentagsbesucher am Samstag, 22. Juni 2019, um 15 Uhr an der Bahnhofsmission Dortmund. Der Eintritt ist frei, jeder ist willkommen.

Weitere Stadtführungen organisiert das Institut für Kirche und Gesellschaft mit dem Projekt Wege zur Nachhaltigkeit: Im Zentrum Stadt und Umwelt in der Westfalenhalle 3 werben die Organisatoren von Donnerstag bis Samstag für Stadtführungen in alle Himmelsrichtungen Dortmunds, die Diakonie ist mit der ökumenischen Anlaufstelle Willkommen Europa, dem Sozialkaufhaus Jacke wie Hose und der Sozialberatung in Dortmund-Hörde vertreten.

Die Bahnhofsmission Dortmund engagiert sich mithilfe zahlreicher Ehrenamtlicher bundesweiter Bahnhofsmissionen ebenfalls über den gesamten Zeitraum mit Aktionen und Reisehilfen im Hauptbahnhof.

Der Kirchentag lebt von Teilhabe, von Menschen, die sich aufmachen und die zahlreichen Angebote und Aktionen mit Leben füllen. Dies will die Diakonie für möglichst viele Menschen mit geringen finanziellen Mitteln erreichen. Möglich wird dies durch eine Spende der KD-Bank-Stiftung der Bank für Kirche und Diakonie, mit der das Diakonische Werk Klientinnen und Klienten sowie ihre Begleitung und Ehrenamtliche, die sich mit eigenen Mitteln die Teilnahme nicht erlauben könnten, zu einem Kirchentagsbesuch einlädt.

 

Mehr zum Deutschen Evangelischen Kirchentag 2019 gibt es hier!

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rolandstr. 10
44145 Dortmund

Tel. 0231 84 94 279
presse@diakoniedortmund.de