Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Hinterm Horizont... Diakonischer Streifzug durch die Nordstadt: jetzt anmelden!

Das Diakonische Werk Dortmund Lünen betreibt Einrichtungen für Menschen, die Rat und Hilfe benötigen, von Westerfilde bis Schüren, von Lünen-Mitte bis zum Phoenix-See. Ein Schwerpunkt der Diakonie liegt in der Dortmunder Nordstadt, dem Quartier mit der größten Armut, der größten Zuwanderung und dem größten Kinderreichtum.

 

Für viele Menschen steht der Ort hinter den Bahngleisen exemplarisch für Kriminalität und soziale Schieflagen, doch bietet der Norden auch reichlich Raum für Ideen und Hilfsangebote, die genauso vielfältig sind wie die Menschen, die hier leben.

 

Deshalb lädt die Diakonie am Donnerstag, 20. September 2018, interessierte Bürger zu einem geführten Spaziergang ein: Unter dem Titel „Hinterm Horizont… Diakonischer Streifzug durch die Nordstadt“ begibt sich die Gruppe von der Bahnhofsmission zur Zentralen Beratungsstelle für wohnungslose Menschen, dann zur Ökumenischen Anlaufstelle „Willkommen Europa“ und über die lebendige Münsterstraße und die Mallinckrodtstraße zum Nordmarkt.

 

Die drei Kilometer lange Führung endet mit einem Imbiss im Wichernhaus, dem Kultur- und Tagungszentrum der Diakonie. Zwischen den diakonischen Stationen, an denen stets eine Fachkraft in die Problemlagen und Hilfsangebote einführt, gibt es spannende Informationen zur Geschichte und Entwicklung der Nordstadt. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Anmeldungen zum Nordstadt-Streifzug unter Tel. (0231) 84 94 555 oder per Mail.