Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

03.09.2020 14:33 Alter: 25 days

STADTRADELN für ein besseres Klima: Großes Team der Diakonie in Dortmund macht mit


Foto: STADTRADELN Klima-Bündnis

Vom 5. bis zum 25. September tritt die Diakonie in Dortmund für den praktischen Klimaschutz in der Kommune in die Pedale. Auch wenn die Corona-Pandemie uns noch einige Zeit im Griff haben und größere Veranstaltungen schwierig bis unmöglich machen wird, gibt es doch Möglichkeiten gemeinsam aktiv zu sein: Deshalb beteiligt sich die Diakonie in Dortmund in diesem Jahr erstmalig am STADTRADELN.

 

Radeln für ein gutes Klima: STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnis (rund 1.700 Mitglieder in über 25 Ländern Europas), dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas. Den praktischen Klimaschutz zu stärken und die Radinfrastruktur der Kommune zu verbessern, darum geht es beim STADTRADELN. Im Rahmen eines Wettbewerbs treten Teams für ihre Kommune in die Pedale. In Dortmund sollen zwischen dem 5. und 25. September möglichst viele Kilometer CO2-frei mit dem Rad zurückgelegt werden. 

 

Den Radelnden steht eine App zur Verfügung, die zurückgelegte Strecken aufzeichnet und anschließend mithilfe der Technischen Universität Dresden auswertet. Daraus gewonnene Erkenntnisse können für die kommunale Radverkehrsplanung aufbereitet werden. 

 

Die Kampagne STADTRADELN unterstützt Verwaltung und Radelnde also, gemeinsam für eine bessere Radverkehrsinfrastruktur vor Ort zu sorgen und so verkehrsbedingte Umweltschäden zu reduzieren.

 

03.09.20/BGM