Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

01.08.2019 08:25 Alter: 23 days

Service-Wohnen in Barop: Diakonische Altenhilfe verabschiedet Edgar Dorn in den Ruhestand


Nach 24 Jahren wurde Edgar Dorn im Fritz-Heuner-Heim der Diakonische Altenhilfe in Dortmund-Barop verabschiedet, wo der gebürtige Coburger in den vergangenen Jahren die Leitung des Service-Wohnens innehatte.

24 Jahre lang war Edgar Dorn im Fritz-Heuner-Heim der Diakonischen Altenhilfe tätig, zum September 2019 wurde der 65-Jährige im Rahmen eines Festaktes in den Ruhestand verabschiedet. Bewohner, Wegbegleiter, Mitarbeitende und die Leitung der Diakonischen Altenhilfe Dortmund und Lünen begleiteten ihn an seinem letzten Arbeitstag in Dortmund-Barop.

 

47 seniorengerechte Wohnungen betreut die Diakonische Altenhilfe an der Stockumer Straße. In den vergangenen zehn Jahren war Edgar Dorn für sie verantwortlich, war Ansprechpartner für die individuellen Bedürfnisse der Bewohner, organisierte Gruppenaktivitäten und vermittelte Pflege- und Hilfsangebote. "Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt, deshalb machte mir diese Arbeit Freude", so Dorn.

 

Mit dem benachbarten Ev. Altenzentrum Fritz-Heuner-Heim, das der gebürtige Coburger zuvor 14 Jahre leitete, stand er dabei stets in enger Verbindung. Deshalb ließ es sich der heutige Einrichtungsleiter Jens Schneider nicht nehmen, die Verabschiedung von Edgar Dorn zu mitzuorganisieren. Neben zahlreichen Mietern, Bewohnern und Mitarbeitenden ebenfalls beim Abschied vertreten: Ulrich Steier und Klaus Philipps von der Stiftung Fritz-Heuner-Heim sowie Jens Fritsch, Geschäftsführer der Diakonischen Altenhilfe Dortmund und Lünen, sowie sein langjähriger Vorgänger Reinhard Quellmann.

 

31.08.2019/tc