Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

05.03.2019 15:11 Alter: 80 days

NRW-Landesbeauftragte Claudia Middendorf besucht Diakonie in Dortmund


Diakonie-Fachbereichsleiterin Uta Schütte (v.li.), Diakonie-Geschäftsführerin Anne Rabenschlag, NRW-Landesbeauftragte Claudia Middendorf und Diakonie-Fachbereichsleiterin Sabine Kalies im Rahmen des Besuchs.

Die Beauftrage der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten in Nordrhein-Westfalen, Claudia Middendorf, hat am Donnerstag, 28. Februar 2019, das Diakonische Werk Dortmund und Lünen besucht. Die gebürtige Dortmunderin traf dabei auf Diakonie-Geschäftsführerin Anne Rabenschlag sowie die Fachbereichsleiterinnen Uta Schütte und Sabine Kalies.

 

Ziele des Gesprächs waren Information und Austausch über die vielfältigen Einsatzgebiete der Diakonie als Wohlfahrtsverband in unserer Region sowie die Herausforderungen und Chancen in der Pflege und der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen.

„Die Diakonie Dortmund leistet eine wirklich hervorragende Arbeit und ist mit Ihrem Engagement für die Menschen aus Dortmund nicht mehr wegzudenken. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen nicht nur in schwierigen Lebenssituationen, sondern geben auch aktive Hilfe zur Selbsthilfe“, sagte die NRW-Landesbeauftragte bei ihrem Besuch.

 

Mit ihren vielfältigen Dienstleistungs- und Beratungsangeboten leiste die Diakonie einen wichtigen Beitrag für das Gelingen des sozialen Miteinanders in Dortmund: „Ich bin deshalb froh, dass die Diakonie Dortmund ein starker Partner auf dem Weg hin zu einer menschengerechten Bürgergesellschaft ist. In zentralen gesellschaftlichen Fragen, zum Beispiel im Bereich der Pflege oder bei der Inklusion von Menschen mit Behinderungen, mischt die Diakonie nicht nur mit, sondern mischt sich mit konstruktiven Ideen und Anregungen für die Menschen ein. Das verdient unseren Respekt und unseren Dank.“

 

05.03.2019/tc