Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

13.06.2018 14:06 Alter: 124 days

Hörder Senioren-Betreuungsgruppe erhält 20.000 Euro von der Sparkasse Dortmund


Bernd Kompe, Kundenbetreuer der Sparkasse Dortmund, übergibt den symbolischen Scheck an Diakonie-Geschäftsführerin Anne Rabenschlag (v.l.), Pflege-Fachbereichsleiterin Birgit Knehans und Gisela Rudolf von der Senioren-Betreuungsgruppe Hörde.

Die Senioren-Betreuungsgruppe der Diakonie in Dortmund-Hörde freut sich über eine große Zuwendung der Sparkasse Dortmund: 20.000 Euro erhielt die Gruppe in der Virchowstraße 3, wo dreimal wöchentlich Senioren und Menschen mit einer demenziellen Erkrankung von geschulten Kräften der Diakonischen Pflege Dortmund mit einem abwechslungsreichen und – ganz nach Wunsch und individueller Möglichkeit – aktiven Programm betreut werden.


In den Gruppen, die aus höchstens acht Teilnehmern bestehen, wird montags, dienstags und donnerstags gespielt, gesungen, gerätselt, erzählt sowie gemeinsam gegessen und getrunken. Auch Angehörigen von Demenzerkrankten bietet dies eine spürbare Entlastung: Sie können sich auf die individuelle Betreuung der Diakonie verlassen und haben zeitgleich einige Stunden für eigene Termine oder einfach für sich selbst.

 

Die Diakonie hat die Zuwendung der Sparkasse Dortmund in Hörde zur Umgestaltung des Eingangs- und Sanitärbereichs sowie zur Anschaffung einer neuen Küche genutzt. „Senioren aus dem Dortmunder Süden erleben hier eine ideale, abwechslungsreiche Betreuung und ihre Angehörigen eine große Entlastung. Ein sinnvoller Einsatz, den wir gerne unterstützen“, sagte Bernd Kompe von der Sparkasse Dortmund bei der Besichtigung der Umbauten am Mittwoch, 13. Juni 2018.

 

Die Betreuungsgruppen laufen stets von 11 bis 16 Uhr: Je nach Lust und Laune sowie der individuellen Tagesform gestalten die Helferinnen und Helfer Aktivitäten wie Sitzgymnastik, Ballspiele im Sitzen, Tänze und viele mehr. Ein frisch zubereitetes Mittagessen mit Dessert gehört täglich dazu. Während des gesamten Aufenthalts achten die Mitarbeiter der Diakonischen Pflege auf ausreichende Versorgung mit Getränken und sorgen für eine harmonische, unterhaltsame und vor allem fröhliche Atmosphäre.

 

Neben der Gruppe in der Hörder Virchowstraße unterhält die Diakonische Pflege montags, dienstags und mittwochs eine zweite Gruppe in Eving im Pavillon an der Bergstraße 10a, 44339 Dortmund.


Die Diakonische Pflege lädt Interessierte gern zu einem kostenlosen Schnuppertag ein. Information und Anmeldungen unter Tel. (0231) 84 94 745 oder an den oben genannten Betreuungstagen vor Ort.

 

Weitere Informationen zu den Senioren-Betreuungsgruppen der Diakonie gibt es hier!

 

13.06.2018/tc