Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

13.05.2019 10:32 Alter: 104 days

Diakonie, Lydia-Gemeinde und Nachbarschaft feiern Richtfest in der Kirchenstraße


Über 100 Gäste, darunter zahlreiche Nachbarn und Gemeinde-Mitglieder, nahmen am Richtfest in der Kirchenstraße teil.

Dieses Bauprojekt steht für partnerschaftliches Zusammenleben aller Generationen: Gemeinsam mit Anwohnern, Vertretern der Lokalpolitik, Gemeindemitgliedern und den am Bau beteiligten Menschen feierte das Diakonische Werk Dortmund und Lünen am Freitag, 10. Mai 2019, das Richtfest des neuen Diakoniezentrums in der Kirchenstraße.

 

Unweit des Dortmunder Hauptbahnhofes soll dieses vielen Menschen künftig einen neuen Ort der Begegnung bieten: Auf dem Gelände der Ev. Lydia-Gemeinde entstehen eine Tagespflege-Einrichtung für Senioren, ein Neubau des bisher in Hörde beheimateten Friederike-Fliedner-Hauses der Diakonie sowie ein Neubau des Gemeindehauses der Ev. Lydia-Gemeinde und des Ev. Familienzentrums Paulus.

 

Die Diakonie-Geschäftsführer Uta Schütte-Haermeyer und Niels Back begrüßten die über 100 Gäste des Richtfestes, darunter zahlreiche Nachbarn sowie Mitglieder und Pfarrteam der Ev. Lydia-Gemeinde, aber auch Sozialdezernentin Birgit Zoerner, Michael Stache, stellv. Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Dortmund, Michael Taranczewski, Vorsitzender im Sozialausschuss der Stadt Dortmund sowie Friedhelm Sohn, u. a. Vorsitzender im Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie.

 

Im Moment sind die 43 Kinder der Kindertagesstätte des Familienzentrums in einem provisorischen Bau untergebracht, der moderne Neubau wird künftig 110 Plätze bieten. Daneben entsteht ein modernes, zweckmäßiges Gemeindehaus. Das mittlere Gebäude des Ensembles wird die beiden Diakonie-Angebote enthalten: Das Friederike-Fliedner-Haus ist eine medizinische Rehabilitationseinrichtung für Menschen, die nach einer psychischen Krise den Weg in Ausbildung und Beruf suchen. Seit mehr als 20 Jahren ist diese an der Nordkirchenstraße 15 in Dortmund-Hörde beheimatet und zieht nach der Fertigstellung an den zentraleren Standort um. Wie in Hörde, wird auch der Neubau über 27 stationäre und 7 ambulante Plätze verfügen.

 

Mit der Tagespflege-Einrichtung für Senioren im Obergeschoss des Hauses bietet die Diakonie eine Antwort für Menschen der Nordstadt mit Betreuungs- und Pflegebedarf, die in ihrem Zuhause altern möchten. Sie wird montags bis freitags täglich Platz für 18 Gäste bieten. Diese verleben hier künftig bei professioneller Versorgung durch die Diakonische Pflege Dortmund ein abwechslungsreiches und – ganz nach Wunsch und individueller Möglichkeit – aktives Betreuungsangebot, unabhängig vom Pflegegrad. Die einzelnen Gebäude sollen rund um den Jahreswechsel nach und nach bezogen werden.

 

13.05.2019/tc