Zu viel Alkohol? Zu viel Medikamente? Ob Sie selbst betroffen sind oder es um jemand anderen geht, unsere Suchttherapueut*innen, unser Psychologe und unsere Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie beraten Sie gern. Unsere Beratung ist vertraulich! Persönliche Daten und Gesprächsinhalte geben wir nicht ohne die Zustimmung der Betroffenen an Dritte weiter.

Finanzierung
Unsere Beratung ist für Sie kostenlos. Die Westfälische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (Zusammenschluss der Deutschen Rentenversicherung Westfalen und der Orts- und Ersatzkrankenkassen) und die Deutsche Rentenversicherung Bund haben unsere Suchtberatungsstelle als Rehabilitationseinrichtung anerkannt, sodass eine ambulante medizinische Rehabilitation (Entwöhnungsbehandlung) durch die Rentenversicherungsträger bzw. die Krankenkassen finanziert werden kann.

Zertifizierung
Die Diakonie Fachstelle Sucht® ist als Einrichtung nach DNQE zertifiziert. DNQE ist das Qualitätsentwicklungssystem für die ambulante Sucht- und Drogenhilfe der Evangelischen Fachverbände Sucht Rheinland Westfalen Lippe mit Crossreferenz zu ISO 9001/2000.

Diakonie Fachstelle Sucht
Arndtstraße 16
44135 Dortmund

Telefon zu erreichen:
MO-FR 8.30-12 Uhr und (außer FR) 13-16 Uhr

Tel. 0231 84 94 461
Fax 0231 84 94 370
bfs@diakoniedortmund.de

Erstkontakt:
MO, DO 10-12 und 14-16 Uhr

Frank Schlaak
Arbeitsgebietsleitung
Tel. 0231 84 94 469