Aktuelles aus der Diakonie

GastGastgeber

GastGastgeber eröffnet

Es ist ein außergewöhnliches Projekt im Rahmen von Ruhr 2010. Mehrere lehrstehende Wohnungen in der Möllerstr. werden hergerichtet und mit niederländischem Design ausgestattet. Sie dienen dann für drei Monate als Gasthaus, buchbar für Übernachtungen von 2010-Gästen und gleichzeitig als Ausstellung niederländischen Designs verschiededener Epochen. Das Projekt ist zu Gast in Dortmund und auch Gastgeber für Gäste - GastGastgeber.

Das Diakonische Werk hat das außergewöhnliche Hotel/Wohn/Design-Projekt im Vorfeld durch handwerkliche Dienste unterstützt und ist für die Laufzeit Partner für Organisation und Service.

Unter dem Titel „Dutch Colours“ werden hier 7 leerstehende Arbeiter­wohnungen vom Innenarchitekten Gilian Schrofer (Concern) eingerichtet. Es wird eine Ode an ein Jahrhundert niederländisches Design. Jede Wohnung repräsentiert eine bestimmte Periode mit den entsprechenden Farben und Möbeln. Dank der großzügigen Mitwirkung namhafter niederländischer Spitzenhersteller werden die unterschiedlichen Wohnungen ausgestattet und in den passenden Farben gestrichen.

Back to the roots könnte man es auch nennen. Denn modernes niederländisches Design gründet unter anderem auf Strömungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als niederländische Designer und Architekten gut entworfene Produkte und Wohnraum einem großen Publikum zugänglich machen wollten. In dieser Tradition der Verwobenheit des Designs mit sozialen und gesellschaftlichen Aspekten bringt Gilian Schrofer nun einen neuen Impuls in den grauen Arbeiterstadtteil Dortmunds, indem er die Wohnungen nicht nur mit einem farbenfrohen Inneren ausstattet, sondern auch, indem er der Außenfassade des Wohnkomplexes ein spektakulär gefärbtes Äußeres verleiht.

GastGastgeber, offiziell Teil des Programms der RUHR.2010, hat sich bewusst dafür entschieden, niederländisches Design nicht in einem Museum oder einer Galerie zu präsentieren, sondern in einem alltäglichen Kontext. Dafür wurde im Ruhrgebiet nach leerstehenden Räumen gesucht, die ihre ursprüngliche Funktion verloren haben oder gerade vor einer Neunutzung stehen. Von Mai bis Oktober sind im ehemaligen Wasserturm des Hauptbahnhofs Oberhausen und in den Arbeiter­wohnungen in Dortmund besondere Unterkünfte eingerichtet. Dort kann niederländisches Design nicht nur betrachtet werden, sondern Besucher können dies auch nutzen und dort übernachten. GastGastgeber ist Gast der Kulturhauptstadt, aber auch Gastgeber mit einem Angebot an überraschenden vorübergehenden Unterkünften.

Dabei schließt sich GastGastgeber auch der RUHR.2010 und dem niederländischen Programm von NL-RUHR an, das während des Jahres der Kulturhauptstadt Europas stattfindet. Die Arbeiter­wohnungen in der Möllerstraße befinden sich in der Nähe des so genannten Dortmunder U. Im Lager und in den Lagerhallen der ehemaligen Dortmunder Union-Brauerei entsteht im Rahmen der RUHR.2010 ein Kreativ.Quartier mit spezieller Ausrichtung auf neue Medien und E-Culture. Der Wandel des Ruhrgebiets von der Schwerindustrie und dem Bergbau hin zur Kultur und Kreativindustrie ist im vollen Gange. GastGastgeber gibt dabei neue Impulse.

Besichtigung und Informationen.

Die Designzimmer sind zu besichtigen: Freitags, samstags und sonntags zwischen 14.00 und 17.00 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos, eine Reservierung ist nicht erforderlich.

Aktuelle Informationen und Weiteres zu den Gästeunterkünften finden Sie auf www.gastgastgeber.org

Buchungen und Informationen: gast@gastgastgeber.org

Übernachtung ab 60,- € pro Person

Anschrift: Möllerstraße 23a-31, 44137 Dortmund

Westline-Artikel mit einer Fotostrecke zum GastGastgeber-Projekt