Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

06.12.2016 12:55 Alter: 347 days

Weihnachtsfeier von Kontaktstelle und Kontaktclub Martini in Lünen


Die Weihnachtsfeier in Lünen.

Wie jedes Jahr fand am Samstag, 3. Dezember 2016, im großen Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde Lünen die Weihnachtsfeier der Kontaktstelle Martini des Diakonischen Werkes statt. Die Kontaktstelle ist ein offenes Angebot für psychisch erkrankte Menschen.

 

Auch diesmal war der Besucherandrang wieder ausgesprochen groß. Man zählte insgesamt rund 120 Teilnehmer. Claudia Katzer begrüßte als Beauftragte der Geschäftsführung des Diakonischen Werkes Dortmund und Lünen gGmbH in diesem Jahr die Ehrengäste. So entrichteten neben dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Lünen, Arno Feller, und der stellvertretenden Landrätin des Kreises Unna, Elke Middendorf, auch der Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalens, Rainer Schmeltzer, Grußworte an die Besucher.

 

Nachdem dann auch Michael Thews, Mitglied des Bundestages, Grußworte aussprach und wie jedes Jahr die „Stutenkerlspende“ der SPD überreichte, waren die Gäste der Weihnachtsfeier sehr erfreut. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken wurden die ehrenamtlichen Mitarbeiter für ihr Engagement im Kontaktclub Lünen geehrt.

 

Abgerundet wurde das Programm der Feier durch verschiedene Musikeinlagen, so spielten Frau Kutschera und Herr Buhse besinnliche mittelalterliche Weltmusik. Zum Abschluss gab es ein leckeres Buffet und alle Besucher machten sich mit dem „Stutenkerl“ und einer Weihnachtstüte unterm Arm zufrieden auf den Heimweg.

 

06.12.2016/jg