Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

26.11.2015 12:22 Alter: 2 yrs

Sparkasse Dortmund unterstützt Seelenpflaster


Frank Mertin (M.) überreicht für die Sparkasse Dortmund die Spende für das Projekt Seelenpflaster. Anne Rabenschlag (l.) und Ute Roos (r.) freuen sich über die Unterstützung.

Die Sparkasse Dortmund unterstützt Projekte der Diakonie auf besondere Weise. Für das Projekt Seelenpflaster stellte die Sparkasse Dortmund jetzt 12.000 Euro zur Verfügung. Seelenpflaster ist ein sehr spezielles Projekt der Diakonie, es geht um Kinder von Eltern mit einer psychischen Belastung oder Erkrankung.

Das Projekt Seelenpflaster ist ein präventives Projekt zur Stärkung für Kinder stark belasteter oder bereits psychisch erkrankter  Eltern. In Deutschland hat jedes 10. Kind eine Mutter oder einen Vater mit einer psychischen Erkrankung. Dies ist eine große Herausforderung für die betroffenen Kinder, deren Eltern und die begleitenden Institutionen.

Seelenpflaster unterstützt Kinder und Jugendliche durch Gespräche und Gruppenangebote. Seelenpflaster will betroffene Eltern stärken, sie für die Situation ihrer Kinder sensibilisieren und positive Familienprozesse fördern. Seelenpflaster ist auch eine Anlaufstelle für Fachkräfte, die Beratung zum Umgang mit betroffenen Familien und psychischer Erkrankung wünschen.

Insgesamt konnten bisher 124 Eltern(teile) durch das Projekt erreicht werden. Davon sind mehr als 80% alleinerziehende Mütter, von denen 70 % nicht diagnostiziert sind. Diese haben insgesamt 155 Kinder (Zwischen 0 – 18 Jahren) Mit den Kinder- und Jugendgruppen konnten bisher 40 Kinder erreicht werden.

Die Sparkasse unterstützt mit ihrer Spende ein innovatives diakonisches Projekt, wofür die Diakonie sehr dankbar ist.

Mehr zu Seelenpflaster

26.11.2015/rr