Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

26.06.2012 13:12 Alter: 5 yrs

Projekt „Schritt-Weise“ hilft Kindern aus Rumänien und Bulgarien bei der schulischen Integration und bei Alltagsproblemen


Schritt-Weise

Das Projekt „Schritt-Weise“ des Diakonischen Werkes Dortmund und Lünen gGmbH gewährt rumänischen und bulgarischen Kindern Unterstützung bei der schulischen Integration und bei Alltagsproblemen. Zwei Projektmitarbeiterinnen, die rumänisch, bulgarisch und ungarisch sprechen, unterstützen Schüler, Lehrer und Eltern dabei.

Angegliedert an die Auffangklassen der Kooperationsschulen (Diesterweg-Grundschule, Nordmarkt-Grundschule, Oesterholz-Grundschule, Hauptschule in der Landwehr) werden Angebote entwickelt und umgesetzt, die sich an den Fragen und Wünschen der Neuzuwanderer orientieren. Schüler, Lehrer und Eltern können sich über das Projekt „Schritt-Weise“ mit ihren Fragen und Problemen an die beiden Mitarbeiterinnen wenden. Sie beraten, begleiten, vermitteln und informieren bei Bedarf auch in der Muttersprache. Sie verweisen bei komplexen Fragen an weitere Fachdienste.

Ein weiteres Angebot sind Fortbildungen für Multiplikatoren;  insbesondere für Lehrer, die unter dem Titel “WAS TUN?!“ firmieren. Sie schaffen einen qualifizierten Rahmen für Fragen, vermitteln Wissen über Zuzügler aus Rumänien und Bulgarien und schaffen eine Basis, um Informationsdefizite aufzuarbeiten, sowie eigenen Vorurteilen entgegenzuwirken. Die ersten drei Veranstaltungen fanden mit großem Erfolg im Mai 2012 statt. Die RAA Dortmund ist eine unentbehrliche Schnittstelle zwischen den Projektmitarbeitern und den Schulen und unterstützt mit ihrem fachlichen know-how die Weiterentwicklung des Konzeptes.

Das Projekt der Diakonie Dortmund ist am 15. November 2011 gestartet. Anne Rabenschlag, Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes, dazu:  „Momentan werden an Dortmunder Schulen ca. 150 Kinder und Jugendliche aus der Zielgruppe beschult. 40 Familien nehmen  die Beratung auch außerhalb der Schule regelmäßig in Anspruch.“

Sozialdezernentin Birgit Zoerner ergänzt: „Seit April 2012 hat Schritt-Weise eine feste Präsenz in der Sprechstunde des Gesundheitsamtes für nicht krankenversicherte Kinder. Dieses Angebot wird von vielen Rumänen und Bulgaren mit Kleinkindern in Anspruch genommen und soll in den nächsten Monaten weiter ausgebaut werden. Eltern erhalten hier eine erste Kontaktmöglichkeit mit einer niederschwelligen Beratung.“

Das Projekt „Schritt-Weise“ ist Bestandteil des Integrierten Handlungsprogramms „Soziale Stadt NRW – Dortmund Nordstadt“ und wird durch die EU, den Bund, das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Dortmund gefördert.

26.6.2012/Übernahme der Pressemitteilung der Stadt Dortmund