Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

03.09.2017 13:39 Alter: 77 days

Lünen zieht an: Diakonie und Partner präsentieren Second-Hand-Mode


Die jährliche Modenschau war der Höhepunkt von "Lünen zieht an", dem großen Second-Hand-Modemarkt rund um die Lüner St-Georg-Kirche.

Im 20-Euro-Outfit ins Theater und danach ins schicke Restaurant? Mit der Mode aus dem Lüner Second-Hand-Angebot kein Problem. Zur ökumenischen Veranstaltung "Lünen zieht an" zeigten die beteiligten Kooperationspartner KIEZ (Kirchliches Informations- und Ehrenamtszentrum), der Frühstücksbasar Gahmen, das Café im Turm, der Caritasverband Lünen-Selm-Werne und nicht zuletzt die Diakonie in Lünen, was Mode aus zweiter Hand kann: 

 

Zu einem Moonlight-Shopping der anderen Art hatten die Kooperationspartner am 2. September 2017 eingeladen. Pünktlich zum Auftakt des Monats der Diakonie konnten Innenstadtbesucher rund um die St-Georg-Stadtkirche ab 18 Uhr preiswerte Second-Hand-Mode einkaufen. Höhepunkt am Abend war eine Modenschau vor den Treppen der Kirche in der Fußgängerzone. "Sie werden staunen, wie günstig Sie sich modisch und chic einkleiden können", versprach Susanne Haumann vom KIEZ. Zahlreiche Models jeden Alters schritten in hochwertiger Mode aus zweiter Hand über den roten Teppich vor der Kirche. Mal sportlich, mal elegant.

 

Die Second-Hand-Mode-Angebote  in Lünen bieten auch außerhalb der Veranstaltung die Möglichkeit, sich nachhaltig, günstig und chic für jede Gelegenheit einzukleiden.

 

03.09.2017/tc