Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

14.07.2017 10:19 Alter: 129 days

Lern- und Spielprojekt Casa Copiilor freut sich über Spende der Town & Country Stiftung


Die Kinder des Casa Copiilor freuen sich über die Spende von 1000 Euro zur Förderung der Integration durch Spiel- und Lernprojekte.

Seit 2009 setzt sich die Town & Country Stiftung für Kinder ein und unterstützt Projekte und ehrenamtliches Engagement. Am Donnerstag, 13. Juli 2017, übergaben die Stiftungsbotschafter Sabine Poschmann, Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordnete, und Frank Lümkemann, Geschäftsführung L-Immobilien und Beratung GmbH, 1000 Euro an das Diakonie-Projekt Casa Copiilor.

 

Die Spende soll das Spiel- und Lernprojekt der Diakonie am Dortmunder Nordmarkt für Kinder aus Südost-Europa unterstützen und so ihre Integration und Sprachkenntnisse fördern. Die Kinder nutzen den offenen Treff in der Braunschweiger Straße, den die Diakonie im Auftrag des Jugendamtes der Stadt Dortmund betreibt, seit November 2016. „Ich finde es unterstützenswert, dass sich Einrichtungen wie das Diakonische Werk in Dortmund und Lünen um Kinder aus Problemlagen kümmern und soziales Verhalten sowie die Einhaltung von Grenzen und Regeln fördern. Es ist wichtig, dass die teilnehmenden Kinder rumänischer Herkunft mit Hilfe von Lesepaten ihre Deutschkenntnisse erweitern“, sagte Sabine Poschmann. Um das spielerische Erlernen der Sprache zu fördern, überreichte die Abgeordnete dem Nachmittagstreff zudem eine Kinder-Schultafel.

 

Auch Town & Country Stiftungsbotschafter Frank Lümkemann unterstützt das Anliegen des Vereins: „Ich wünsche den Ehrenamtlichen und Mitarbeitern des Diakonischen Werkes auch für die Zukunft viel Erfolg bei der Betreuung der Kinder.“

 

14.07.2017/tc