Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

16.09.2016 19:52 Alter: 1 year

Kunst und Ehre - Woche Zwei im Monat der Diakonie


Mit der Ausstellungseröffnung "Jahreszeit - Lebenszeit"  des Kunstprojekts im Bodelschwingh-Haus begann am 11. September die zweite Woche des Monats der Diakonie. In der Hörder Lutherkirche aufgebaut, mit neuen Arbeiten der Bewohner und Künstler des Bodelschwingh-Hauses bestückt, begleitet von einem Chorkonzert des bekannten Dortmunder Chores "PROVOKAL" - in wunderbarer Atmosphäre konten die Projektteilnehmer und die Projektleiterin Ilona Cholewa ihre Arbeiten präsentieren. “Viele von uns haben sich noch die Ausstellung angeguckt, wir waren beeindruckt.” schrieben Mitglieder des Chores danach. Die Sammlung am Ausgang nach dem Konzert in Höhe von € 183,30 spendet PROVOKAL für das Malprojekt. Die Ausstellung ist noch bis zum 1. Oktober in der Lutherkirche Hörde zu sehen.

Ein besonderes Highlight mitten in der zweiten Woche des Monats der Diakonie war der "Abend für das Ehrenamt" am 14. September. 130 "Zeitteiler", ehrenamtlich engagierte Menschen aus den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern der Diakonie waren zu Gast im Wichern. Die extrem erwärmende Veranstaltung (nicht nur wegen der Spätsommerhitze) war ein Dankeschön der Diakonie an wunderbare Menschen und eine Würdigung des großen Engagement der Ehrenamtlichen und zugleich eine Werbung für das Ehrenamt. Herzliche Worte zu Anfang von Diakoniegeschäftführerin Anne Rabenschlag und Diakoniepfarrer Niels Back, viel Zeit für Gespräche und Begegnung bei leckerem Essen, eine launige Talkshow brachte die Vielfalt ehrenamtlichen Einsatzes auf die Wichernbühne - und "zum Abschluß, oh wie nett, für uns sogar ein Kabarett" (so hieß es im schmitzigen Ehrenamtssong) setzte der Duisburger Kabarett-Professor Okko Herlyn  den unterhaltsamen Schlußpunkt unter einen tollen "Abend des Ehrenamtes".

Halbzeit also beim Monat der Diakonie. Nun gehen wir mit #diakonieteilen auf den den größte und dennoch ziemlich dezentrale Veranstaltung des Monats zu: der Tag der offenen Türen in (fast) allen diakonischen Einrichtungen, Diensten und Beratungsstellen. 25 Orte der Diakonie in Dortmund und Lünen öffnen von 13 bis 18 Uhr die Türen für alle, die mal hinter die Kulissen diakonischer Einrichtungen und Dienste schauen möchten. Egal ob es konkrete Fragen zu einer Hilfeleistung gibt oder Informationen zu diakonischen Themen gewünscht sind: an alle Orten freuen sich gastfreundliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf viele Menschen, die Lust haben, durch die offenen Diakonietüren zu treten.


17.9.2016/rr