Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

22.07.2014 08:46 Alter: 3 yrs

Keine Nachfolgelösung für die CAP-Märkte Bochum und Lünen


Im Rahmen des seit dem 05.05.2014 laufenden vorläufigen Insolvenzverfahrens für die Diakonischen IntegrationsBetriebe Dortmund-Bochum-Lünen gGmbH wurde seitens der Geschäftsführung versucht, für die Standorte Bochum und Lünen Nachfolgebetreiber zu finden.

Nunmehr hat die Geschäftsführung der Diakonischen IntegrationsBetriebe auch von den verbliebenen drei Interessenten eine Absage erhalten. Sowohl der Interessent für den CAP-Markt Bochum als auch die beiden Interessenten für den CAP-Markt Lünen haben nach Abschluss ihrer ernsthaften Prüfungen zurückgemeldet, dass sie keine Möglichkeit der Übernahme sehen.

Die Belegschaften der beiden CAP-Märkte wurden am 21.07.14 über das endgültige Aus informiert. Die beiden CAP-Märkte sind ab sofort geschlossen, da die Beschäftigten ihren Resturlaub sowie Mehrarbeitsstunden in Anspruch nehmen. Die CAP-Märkte schließen somit 10 Tage vor Beendigung des vorläufigen Insolvenzverfahrens (31.07.14).

Die Geschäftsführung der Diakonischen IntegrationsBetriebe setzt ihre bereits begonnenen Aktivitäten zur Weitervermittlung der Beschäftigten, insbesondere der beeinträchtigten Mitarbeitenden der beiden CAP-Märkte konsequent fort. Die Integrationsfachdienste werden die beeinträchtigten Mitarbeitenden dabei unterstützen, einen neuen geeigneten Arbeitsplatz im Lebensmitteleinzelhandel oder in anderen Bereichen des allgemeinen Arbeitsmarktes zu finden.

Presseinformation der Diak. IntegrationsBetriebe (pdf)

22.7.2014/RK