Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

09.10.2015 15:54 Alter: 2 yrs

Improtheater traf Hospiz


Die Improvisationsgruppe "Trau Ma" aus Dortmund war in diesem Jahr zu Gast beim Hospizforum und beschäftigte sich auf ihre Weise mit dem Thema Tod und Sterben. So war der Tod schon mal als Talkgast zu sehen, mit witziger Gebärdensprache unterlegt. Trau ma' brachte eine ungewohnte Leichtigkeit in die Thematik. Trau ma' selbst dazu:

"Trau Ma‘ Dortmund improvisiert seit über 15 Jahren und verwandelt beinahe jeden Raum in eine Bühne. Nur im richtigen Leben liegen Lachen und Weinen so nahe zusammen wie beim Improtheater. Trau Ma‘ Dortmund verwandelt die Stichworte des Publikums in große Gefühle und tabulosen Klartext. Ob als improvisierte Oper oder pantomimisches Stichwortspiel - den Themen wird schauspielerisch und musikalisch auf den Grund gegangen. Gerade so ernste Themen wie Tod und Sterben erhalten dadurch eine neue farbliche Facette, die den Blick und das Herz weitet."

Der Lebensraum Hospiz ist ein Zusammenschluss der Evangelischen Hospizdienste in Dortmund. Dazu gehören das Hospiz Am Ostpark, der Ambulante Hospiz- und Palliativdienst des Diakonischen Werkes Dortmund gGmbH und die Diakonische Pflege Dortmund gGmbH. Einmal im Jahr treffen sich Mitarbeitende und Interessierte der Hospizarbeit zum Hospizforum. In diesem Jahr stand das Hospizforum in zeitlicher Verbindung mit dem Welthospiztag 2015, der am 10. Oktober 2015 stattfindet. Dieser weltweite Aktionstag verfolgt bereits seit 1988 das Ziel, den Hospizgedanken in die Öffentlichkeit zu tragen und das Thema Tod und Sterben in der Gesellschaft zu thematisieren.

Mehr zur Hospizarbeit

12.10.2015/rr