Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

17.01.2011 11:09 Alter: 7 yrs

Hilfe bei Problemen mit Alkohol und Medikamenten durch Diakonie-Suchtberatung auch im Jahr 2011


Christel Botterbusch, Leiterin der suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes

Viele Menschen befürchten insgeheim, zu viel Alkohol zu trinken. Hilfestellung zur Klärung liefert  Christel Botterbusch, eine  "Trainerin  für kontrolliertes Trinken" der Diakonie Fachstelle Sucht. In einem vertraulichen Gespräch bietet sie Hilfen zur Einschätzung Ihres Alkoholkonsums an. Bei bedenklichem Umgang mit Alkohol unterstützt die Sozialtherapeutin  darin, zu einem verantwortungsvollen Alkoholkonsum zurückzufinden, ohne ganz verzichten zu müssen.

Wenn die Hilfe zur Selbsthilfe nicht ausreicht, vermitteln die Mitarbeitenden in Entwöhnungsbehandlungen, die sogar ambulant in der Fachstelle durchgeführt werden können. Aktuell sind Plätze in der ambulanten medizinischen Rehabilitation frei. Dabei handelt es sich um eine Entwöhnungsbehandlung, die der Sicherung der Abstinenz  dient und die Gesundheit und Erwerbsfähigkeit erhalten oder wiederherstellen soll. Sie verbleiben während der Behandlung in Ihrem gewohnten Umfeld und können so z. B. Ihrer Arbeit nachgehen. Die Kosten übernimmt der Rentenversicherungsträger. Eine solche Entwöhnungsbehandlung dauert 12 bis 18 Monate und besteht aus wöchentlich stattfindenden Gruppengesprächen und Einzelgesprächen ca. alle zwei bis drei Wochen. Selbstverständlich sind die Gespräche vertraulich.

Wer sich zum  Jahreswechsel eine Verringerung seines  Alkohol- oder Medikamentenkonsums vorgenommen hat, findet in der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes Dortmund und Lünen gGmbH unkompliziert Hilfe.
Zur kurzfristigen Kontaktaufnahme ohne Voranmeldung bietet sich die  Sprechstunde jeden Montag um 15.00 an. Die Möglichkeit, telefonisch feste Beratungstermine zu vereinbaren, besteht darüber hinaus  unter 8494461. Wer sich zunächst online informieren möchte, kann dies unter www.evangelische-beratung.info tun.


Kontakt:
Diakonie Fachstelle Sucht®
Rolandstr. 10
44145 Dortmund
0231/8494461