Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

23.12.2016 10:17 Alter: 330 days

Heiligabend nicht allein: Die Weihnachtsfeier für Wohnungslose 2016


Die Weihnachtsfeier für Wohnungslose 2016.

Diakonie Dortmund feiert mit ehrenamtlichen Helfern und rund 150 Personen im Reinodinum.

 Die Zentrale Beratungsstelle für wohnungslose Frauen und Männer (ZBS) des Diakonischen Werks Dortmund und Lünen lädt aus einer langen Tradition heraus in jedem Jahr am Heiligen Abend zu einer Weihnachtsfeier für Wohnungslose ein. Die diesjährige Feier für etwa 150 wohnungslose oder ehemals wohnungslose Menschen fand am 24. Dezember 2016 im Reinoldinum am Schwanenwall statt. Unterstützung erhielten die Mitarbeiter der Beratungsstelle von etwa 30 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die die Besucher nicht nur bewirteten, sondern auch mit ihnen gemeinsam feierten.

Nach einer Begrüßung bei Kaffee und Kuchen gab es eine Andacht durch Diakonie-Pfarrer Niels Back, musikalisch Begleitet durch den Posaunenchor der Nicolaigemeinde. Die Sängerin Stefanie Thomas stimmte die Gäste anschließend auf das folgende festliche Abendessen ein.

Finanziert wurde der Abend durch Eigenmittel, über Spenden der REWE-Stiftung und unterschiedlicher Unternehmen sowie Kirchengemeinden. Die Bestückung der Weihnachtstüten, die an die Gäste verteilt wurden, wurde in diesem Jahr von den Mitarbeitern der DSW21 mit Sach- und Geldspenden mitgetragen. Das festliche Essen wurde wieder vom Dortmunder Menüservice zubereitet, Inhaber Andreas Bracht beliefert die Wohnungslosen-Weihnachtsfeier der Diakonie bereits seit über 15 Jahren.

 

Mehr zur ZBS

27.12.2016/tc