Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

20.10.2017 12:02 Alter: 30 days

Gesundheitsförderung: Altenzentren der Diakonie investieren in Pflege-Nachwuchs


Reinhard Quellmann, Geschäftsführer der Diakonischen Altenhilfe, begrüßt alle Pflege-Auszubildenden zum Tag der Betrieblichen Gesundheitsförderung in der Dortmunder DASA.

Die Diakonische Altenhilfe begegnet dem demografischen Wandel und dem Mangel an Pflegekräften mit einer Ausbildungsoffensive: In ihren drei Altenzentren in Dortmund und Lünen erlernen derzeit 52 Menschen den Pflegeberuf.

 

„Wir gehen weiter in die Offensive, um für die anspruchsvolle, aber erfüllende Arbeit mit Senioren zu werben“, betont Reinhard Quellmann, Geschäftsführer der Diakonischen Altenhilfe. Nach dem Examen ist dem Nachwuchs ein Job so gut wie sicher. Auch Quereinsteiger haben beste Chancen. Die Zahl freier Stellen übersteigt die der Arbeitssuchenden deutlich.

Um den seelisch und körperlich belastenden Momenten der Tätigkeit richtig begegnen zu können, luden die Diakonie und die Mitarbeitendenvertretung alle Pflege-Azubis der Altenhilfe zu einem Begegnungstag in die Deutsche Arbeitsschutz-Ausstellung DASA in Dortmund ein. Sie sollen direkt zu Beginn ihres Berufslebens lernen, was ihnen bei der Arbeit gut tut.

 

Schwerpunkt der Veranstaltung war die Betriebliche Gesundheitsförderung mit den Schwerpunkten Entlastung, Entspannung und Umgang mit Stress. Bei einer Führung durch die DASA gab es Einblicke in die Geschichte der Pflegeberufe und weitere Anregungen zu einem achtsamen Arbeiten.

 

20.10.2017/fe