Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

06.03.2009 12:51 Alter: 9 yrs

Frühling in der Diakonie


„Jung, aber nicht unbekannt“ - so eine zentrale Schlagzeile in der DIAKONIE ZEITUNG vor einigen Monaten. Gemeint war das Diakonische Werk, das sich vor zwei Jahren in eine völlig neue Rechtsform begab, eine „Verjüngung“ bei gleichzeitiger langer Tradition. Seither ist viel passiert mit der ehrwürdigen Dame Diakonie. Das junge Diakonische Werk in Dortmund und Lünen gGmbH hat sich zu einem modernen, dynamischen Unternehmen gemausert - stetiger Ausbau, immer wieder neue Projekte und damit auch Arbeitsstellen. Allein im vergangenen Jahr kam es zu 98 Neueinstellungen quer durch alle sozialen Berufsgruppen. Inzwischen gibt es etwa 400 Mitarbeitende in 40 unterschiedlichsten Arbeitsgebieten - von Beratung für Wohnungslose oder verschuldeten Menschen über Wohn- und Therapieeinrichungen für Jugendliche, psychisch kranke oder abhängigkeitsskranke Menschen bis zu Second-Hand-Läden, Sozialkaufhaus, Werkstätten und gar einer Kultur- und Bildungseinrichtung – Ausbauende nicht abzusehen.

Und es gibt nun in Dortmund endlich ein „Haus der Diakonie“. In der Rolandstr. 10 laufen die Fäden der ansonsten über das gesamte Stadtgebiet verteilten Einrichtungen und Beratungstellen zusammen. Und hier soll in diesem Jahr der Frühling für die Diakonie beginnen. Unter dem Motto DIAKONIE FRÜHLING laden wir alle Interessierten vor allem in den Kirchengemeinden zu einem „Tag der Offenen Diakonie-Türen“ am 15. Mai ein. An diesem Tag wollen wir das „neue“ Diakoniezentrum vorstellen, das komplette Diakonische Werk mit all seinen Facetten wird im ganzen Haus auf unterschiedlichste Weise vertreten und ansprechbar sein mit viel Information, Beratung und Begegnung rund um die Diakonie – und natürlich mit Gutem für Leib und Seele.

Übrigens, die nächste, die zweite DIAKONIE ZEITUNG kommt am 24. April heraus als Beilage der Ruhrnachrichten.