Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

11.12.2013 12:35 Alter: 4 yrs

Ein neuer Dienstwagen für die Wohnungslosenhilfe


Spende für die Aufsuchenden Hilfen der Diakonie - Foto: Stephan Schütze

Der Verein „Aufsuchende medizinische Hilfen für wohnungslose Menschen in Dortmund e.V.“ spendet dem gleichnamigen Arbeitsbereich der Beratungsstelle für Wohnungslose des Diakonischen Werkes Dortmund und Lünen gGmbH einen nagelneuen und besonderen Dienstwagen.

Die „Aufsuchenden Medizinischen Hilfen“ sind ein wichtiges, seit Jahren etabliertes Hilfeangebot für wohnungslose Menschen in Dortmund Das niedrigschwellige Angebot richtet sich an betroffene Frauen und Männer, die aus unterschiedlichen Gründen das ärztliche Regelversorgungssystem von sich nur selten oder gar nicht in Anspruch nehmen. Mit der kontinuierlichen Präsenz eines Arztes und einer Krankenschwester an unterschiedlichen Orten  und in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe mit festen Sprechzeiten werden weiterhin die Voraussetzungen für die Annahme medizinischer und krankenpflegerischer Hilfen durch Wohnungslose geschaffen. Dieses Konzept beinhaltet auch, wohnungslose Menschen über den mobilen medizinischen Dienst des Gesundheitsamtes und des Diakonischen Werkes Dortmund und Lünen gGmbH in das medizinische Regelversorgungssystem zu integrieren und mit niedergelassenen Ärzten bzw. Krankenhäusern ergänzend zu kooperieren.

Dieses diakonische Hilfeangebot wird seit 2001unterstützt und begleitet vom Verein "Aufsuchende medizinischen Hilfen für wohnungslose Menschen in Dortmund e.V.".
Der Verein „Aufsuchende medizinische Hilfen für wohnungslose Menschen in Dortmund e.V.“ spendet dem gleichnamigen Arbeitsbereich der Beratungsstelle für Wohnungslose des Diakonischen Werkes Dortmund und Lünen gGmbH nun einen neuen und besonderen Dienstwagen. Der VW Caddy ist so umgebaut, dass ein Rollstuhlfahrer dort sicher transportiert werden kann und ist entsprechend mit einer Rampe ausgestattet. Den Krankenpflegekräften ist es durch weitere Umbauten und zusätzliche  Ausstattung  - z.B. ein drehbarer Vordersitz und transportable Materialschränke - zukünftig möglich, kleinere Behandlungen auch im Auto durchzuführen, wenn keine geeigneten Räumlichkeiten vorhanden sind.

Mehr zu den Aufsuchenden Medizinischen Hilfen

11.12.2013/rr