Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

12.07.2013 13:50 Alter: 4 yrs

Ein Festival der Begegnung: Diakonie Sommer 2013


Eng und dicht: Diakonie Sommer 2013

An diesem Tag kam richtig viel zusammen. Zum ersten Mal veranstaltete das Diakonische Werk und die inzwischen 3 Tochtergesellschaften gemeinsam ein Sommerfest. Im Wichernhof war ein Diakonie-Markt aufgebaut, verschiedene Bereiche  der Diakonie präsentierten sich mit Info- und Gesprächsangeboten, Aktionen und Bildern: Live-Tischlern bei Passgenau, Glücksrad bei Jacke wie Hose, ein Sinne-Parcours bei der Diakonischen Pflege, bewegte Bilder bei den Nachbarschaftsagenturen, Rollstuhlübungen und Age-Simulator am Stand der Diakonischen Altenhilfe. Das Ludwig-Steilhaus bot Waren aus der Ergotherapie an genauso wie das Zentrum Sternstraße. Ein Quiz bei der Migrationsberatung oder die Currywurst vom Wichern-Grill - alles fand Abnehmer. "Mitten im Leben" ist das häufig verwendete Motto der Diakonie, beim Diakonie Sommer war es spürbar und fast mit Händen zu greifen.

Vor dem Wichernhaus entstand so ein buntes Bild moderner, vielfältiger Diakonie - Klienten, Partner, Mitarbeiter, Interessierte, beschäftigt mit Gesprächen an jeder Ecke und zu fast jedem Thema. Es war voll, eng, dicht - ein kleines Festival der Begegnung zu allem, was heute Diakonie ausmacht. Höhepunkt war zum Schluss der Auftritt der beiden Diakonie-Musikprojekte Chor und Band auf der Wichern-Bühne. Erst lud "CHORiander" zum Mitsingen ein, dann heizte "Unkaputtbar" vor vollem Haus den Besuchern ordentlich ein.

Ein fast trotziges Resümee des Bandleaders Boris Gott, auf die Band bezogen aber auf vieles in der Diakonie anwendbar: "Wir wissen, wir sind nicht Stärksten, aber wir arbeiten daran."

12.7.2013/rr