Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

03.11.2014 10:07 Alter: 3 yrs

Dringend gesucht: Ehrenamtliche Helfer für die Arbeit mit psychisch kranken Menschen


Teams der Kontaktclubs suchen dringend Verstärkung

Trotz vieler Verbesserungen im Bereich der psychosozialen Versorgung leben psychisch kranke Menschen nach wie vor am Rande unserer Gesellschaft, werden ausgegrenzt oder sind auf Grund ihrer Erkrankung nicht oder nur eingeschränkt in der Lage, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Hinzu kommt in den letzten Jahren auch eine zunehmende materielle Verarmung. Die Kontaktclubs, Treffpunkte für Menschen mit einer psychischen Erkrankung, versuchen dem entgegenzuwirken und mit Gesprächs-, Freizeit- und anderen Hilfsangeboten die Menschen zu unterstützen.

Die Dortmunder Kontaktclubs suchen dringend ehrenamtliche Helfer und laden nun zu einer Informationsveranstaltung ein: Mittwoch, dem 12.11.2014,  um 18.30 Uhr in den Räumen der Kontaktclubs in der Sternstraße 23, 44137 Dortmund. Die Veranstaltung wendet sich an Bürgerinnen und Bürger, die Interesse haben, in den Dortmunder Kontaktclubs mitzuarbeiten oder sich anderweitig für psychisch kranke Menschen zu engagieren.

Ziel der Informationsveranstaltung ist es, über die Situation psychisch kranker Menschen und über unsere Arbeit in den Kontaktclubs zu informieren. Im Januar und Februar 2015 findet dann eine Fortbildung zu Thema „Bürgerhilfe in der Psychiatrie“ statt. Das Fortbildungsangebot richtet sich an die Bürgerinnen und Bürger, die sich  in den Kontaktclubs engagieren und das notwendige Rüstzeug dafür bekommen möchten.

Nähere Informationen erhalten Sie beim Diakonischen Werk - Kontaktclubarbeit
Tel. 0231 16 56 297. Ansprechpartner sind Sabine Romahn und Nikolaus Schirmers

Mehr zur Arbeit mit psychisch kranken Menschen