Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

25.08.2016 15:34 Alter: 1 year

#diakonieteilen - Ein ganzer Monat im Zeichen der Diakonie


Das weiß jetzt auch die Dortmunder Presse. Diakoniegottesdienst, Abend für das Ehrenamt, Tag der offenen Türen, Diakonie in Concert, Ausstellungen, Alzheimer-Gottesdienst, ein Fachtag, aber auch ganz praktische Hilfsangebote wie Obdachlosenfrühstück und Wichern-Suppenküche - das alles und mehr ist der Monat der Diakonie in Dortmund und Lünen. Eine Kampagne für die Nächstenliebe, über die die Diakonie heute die Presse in ausführliche Kenntnis setzte. Diakoniegeschäftsführerin Anne Rabenschlag sowie die Koordinatoren des Monats der Diakonie, Diakoniepfarrer Niels Back und Pressesprecher Reiner Rautenberg berichteten engagiert über die Vorbereitungen und Planungen und präsentierten die Plakate, Flyer usw.

Erstmals macht die Diakonie in Dortmund und Lünen den September 2016 zum Monat der Diakonie. Für die Diakonie ist diese Veranstaltungsreihe mit Kampagnencharakter eine außergewöhnliche Herausforderung. Vier Hauptveranstaltungen, Veranstaltungsbeiträge der Kirchengemeinden und wichtige Sozialangebote fügen sich zu einem Monatsprogramm zusammen. Mit gleich zwei Plakaten, Infoständen vor dem Reinoldiforum, unter dem Hashtag #diakonieteilen in sozialen Medien präsent - auf allen Kanälen werben die drei diakonischen Organisationen - Diakonisches Werk, Diakonische Pflege und Diakonische Altenhilfe - um Aufmerksamkeit in der Region, mit großer Themenvielfalt und vielseitigen Angeboten und Veranstaltungsformen.

Aber kann man die Diakonie teilen? Teilen ist ein elementarer Begriff unserer Zeit. In sozialen Netzwerken teilen wir Inhalte, Bilder, Informationen. Diese Sprache wollten wir aufgreifen. Schließlich liegt auch der Kern unserer Arbeit im Teilen – wir teilen Zeit, Engagement und Tatkraft. In der Diakonie, im Ehrenamt, im täglichen Leben. Teilen ist zudem ein Wort, das uns in vielen Bereichen begegnet. Es ist ein biblisches Urwort. Jesus hat sein ganzes Leben geteilt. Wir teilen das Leben, wir teilen den Glauben. Der Begriff drückt einen Urimpuls aus, aber ist eben auch ein sehr modernes Wort, um damit Nachrichten zu verbreiten. Im September möchten wir die Arbeit der Diakonie teilen. Möglichst viele Besucher und Interessierte sollen an unseren Inhalten teilhaben. Das Wort Teilen begegnet uns eben in vielen Zusammenhängen. Das Hashtag-Zeichen und die kleine Schreibweise haben wir bewusst aus der Nutzung in sozialen Netzwerken übernommen. Diesen Kampagnen-Charakter unterstreichen wir zusätzlich durch eine eigene Webseite.

www.diakonieteilen.de

25.8.2016/rr