Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

08.06.2009 19:39 Alter: 8 yrs

Diakonie Fachstelle Sucht® und Freundeskreis Suchtkrankenhilfe beteiligen sich an der Aktionswoche Alkohol


Ein erhöhter Alkoholkonsum gilt nach dem Tabakrauchen und Bluthochdruck als bedeutendster Risikofaktor für die Gesundheit. Deshalb findet vom 13. bis 21. Juni 2009  zum zweiten Mal die bundesweite Aktionswoche Alkohol statt,  die dieses Mal unter dem Thema „Alkohol? Kenn dein Limit“ steht. Gemeinsame Veranstalter der Aktionswoche sind die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) e.V. sowie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing, hat die Schirmherrschaft übernommen.

Auch in Dortmund finden in der Zeit vom 13.6. bis 21.6. 2009 verschiedene Aktionen statt. Z. B. informieren die Diakonie Fachstelle Sucht® und der Freundeskreis Suchkrankenhilfe Dortmund e. V. gemeinsam an Infoständen über die Gefahren missbräuchlichen Alkoholkonsums. Am 17.6. können Interessierte in der Zeit von 10.00 – 16.00 vor der Herz-Apotheke, Körner Hellweg 142, sich mit Hilfe von Fachleuten die Frage beantworten: „Verdient mein Alkoholkonsum die gelbe oder rote Karte?“ „Gelbe Karte“ heißt Reduktion auf ein gesundheitsverträgliches Maß, „rote Karte“ bedeutet  Verzicht auf Alkohol. Zwischen 13.00 und 16.00 steht der Internist und Sucht-Facharzt Dr. Heinemann zusätzlich für Fragen zur Verfügung.   

Wer sich noch vor dem Abflug in den Urlaub die Frage beantworten möchte: „Wieviele Drinks am Tag sind erlaubt?“ kann sich am 18.6. von 9.30 bis 12.30 in der Abflughalle des Dortmunder Flughafens informieren. Dann sind Mitarbeitende der Diakonie Fachstelle Sucht® und des Freundeskreises Suchtkrankenhilfe dort präsent.