Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

30.12.2016 13:13 Alter: 324 days

Café Atempause: Neues Angebot für Angehörige von Demenzkranken im Dortmunder Süden


Petra Daus (v.li.), Niels Back, Birgit Kangowski und Gundi Kairies organisieren das Café Atempause - einen monatlichen Treff für Angehörige von Demenzerkrankten.

Angehörige, die einen an Demenz erkrankten Partner zuhause pflegen, haben eine schwere Aufgabe. Besonders im Anfangsstadium der Erkrankung stehen sie vor vielen Fragen: Was kommt auf uns zu? Wo bekomme ich Hilfe? Wir verändert sich die Persönlichkeit meines Angehörigen? Die Evangelische Kirchengemeinde Wellinghofen bietet ab Januar in Zusammenarbeit mit der Diakonischen Pflege Dortmund gGmbH und dem Seniorenbüro Hörde einen neuen Treffpunkt für Angehörige von Demenzerkrankten an: Das Café Atempause.

 

An jedem dritten Mittwoch im Monat haben die Besucher im Ev. Gemeindehaus Wellingofen, Overgünne 3, von 14.30 bis 16 Uhr die Gelegenheit, sich auszutauschen, zu informieren oder bei einem Stück Kuchen und Kaffee einfach mal abzuschalten. Der Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen kann ihnen helfen, die Erkrankung ihres Angehörigen besser zu verstehen und mit ihr umzugehen.

 

Zusätzlich begleitet eine Mitarbeiterin des Seniorenbüros Hörde das Café und steht Besuchern für Fragen zu Hilfsangeboten zur Verfügung. Während der Zeit des Cafés bietet die Diakoniestation an, die pflegebedürftigen Personen zuhause zu betreuen.

 

Das erste Café Atempause finden am Mittwoch, 18. Januar 2017, von 14.30 bis 16 Uhr statt. Das Angebot steht jedem Betroffenen offen. Für eine bessere Planung, besonders bei einer gewünschten Betreuung durch die Diakoniestation, sind die Organisatoren für eine Anmeldung im Gemeindebüro bis zum 13. Januar dankbar.

 

30.12.2016/tc