Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Aktuelles aus der Diakonie

03.07.2014 11:28 Alter: 3 yrs

Anerkennung für engagierte Arbeit - Projekt des Seniorenbüros Hörde erhält renommierten Preis


Projekt des Seniorenbüros Hörde erhält renommierten Preis

Bei der Preisverleihung zum renommierten Wettbewerb "Preis Soziale Stadt 2014" wurden am Dienstag, 1. Juli 2014, in Berlin zehn herausragende Beispiele sozialen Engagements zur Stabilisierung von Nachbarschaften mit einem Preis und zehn weitere Initiativen mit einer Anerkennung ausgezeichnet. Dortmund war gleich mit drei Projekten erfolgreich:

- das Projekt Brunnenstraße 51 wurde als Musterbeispiel für die Inwertsetzung einer Problemimmobilie mit einem Preis ausgezeichnet
- das Projekt Seniorenbegleitung in Hörde wurde ebenfalls mit einem Preis ausgezeichnet und
- das Projekt "Infamilie" des Familienprojektes erhielt eine Anerkennung.

Sozialdezernentin Birgit Zoerner freute sich mit den Preisträgern und nahm zusammen mit den Beteiligten die Auszeichnungen entgegen.

Mit Blick auf die Auszeichnungen und Preise, die die Dortmunder Projekte erhielten, sagte sie: "Als Dortmunderin und als Sozialdezernentin bin ich stolz, dass die Projekte aus unserer Stadt so phantastisch abgeschnitten haben. Wäre auch ein 'Städte-Gesamtpreis' ausgelobt worden, wäre dieser nach Dortmund gegangen! Ich bin sehr froh, dass ich allen Dortmunderinnen und Dortmundern, die diese Anerkennung für ihre engagierte Arbeit für eine Soziale Stadt bekommen haben, bei der Preisverleihung persönlich gratulieren konnte."

Der Wettbewerb wird seit dem Jahr 2000 alle zwei Jahre ausgelobt. In diesem Jahr waren 196 Projekte eingereicht worden, was zur letzten Ausgabe noch einmal eine Steigerung bedeutete.

"Jugendliche begleiten Senioren" war das ausgezeichnete Projekt mit Beteiligung der Diakonie, eine wunderbare Idee aus dem Seniorenbüro Dortmund-Hörde. Das außergewöhnliche soziale Engagement von Jugendlichen wurde mit dem Preis für das Projekt "Jugendliche begleiten Senioren in Dortmund-Hörde" hervorgehoben. Die Idee führt die Generationen im Quartier zusammen, so dass wechselseitig Respekt und Vertrauen entstehen. Ca. 100 Schüler haben sich freiwillig und außerhalb der Schule zu "Seniorenbegleitern" qualifiziert.

Sie gehen mit Älteren spazieren, einkaufen, lesen vor oder singen gemeinsam. Mittlerweile werden in den beteiligten Schulen Berufsbilder in der Altenhilfe und Pflege öfter angefragt als in den Vorjahren - ein Zeichen für die Nachhaltigkeit des Vorhabens.

Video zur Auszeichnung über das Projekt "Jugendliche begleiten Senioren"

Bericht zur Preisbverleihung auf dortmund.de

3.7.2014/HM