Menü

Diakonie ist Begegnung.

Die Evangelischen Altenzentren.

Diakonie ist Kultur.

Der Diakoniechor CHORiander.

Diakonie ist Dienst-Leistung.

Das Sozialkaufhaus.

Diakonie ist Hand-Werk.

Passgenau.

Diakonie ist mobile Hilfe.

Diakoniestationen.

Möchten Sie bei uns einsteigen?

Mitarbeit in der Pflege!

Diakonie findet Wege.

Beratung und Begleitung.

Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst

Informative Festschrift zur Ambulanten Hospizarbeit

Sie sind in der Situation, dass Sie oder ein Angehöriger von einer schweren Erkrankung betroffen sind. Sie suchen Rat und Hilfe.

Wir sind ein Beratungs- und Begleitdienst für schwerkranke Menschen, deren Angehörige und Freunde. Wir unterstützen Sie zu Hause, in Altenhilfeeinrichtungen oder im Krankenhaus.

Unser Hilfeangebot beinhaltet regelmäßige Besuche, unterstützende Gespräche mit Ihnen und ihren Angehörigen sowie Entlastung im Alltag.

In einem ersten Kontakt werden ihre Wünsche und Ihr Begleitungsbedarf von den hauptamtlichen Koordinatorinnen erfragt und eingeschätzt. Die Begleitungen übernehmen qualifizierte ehrenamtliche Mitarbeitende, diese arbeiten in enger Abstimmung mit der verantwortlichen Koordinatorin.

Unsere geschulten ehrenamtlichen Mitarbeitenden verfügen über persönliche Kompetenzen und Fachkenntnisse in der Hospizarbeit.

Wir beraten Sie zu Fragen der palliativen Versorgung und geben Ihnen Informationen zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Unser Dienst ist Teil des Lebensraums Hospiz, Evangelische Hospiz- und Palliativdienste in Dortmund und Lünen. Unsere Dienste arbeiten in enger Kooperation, um Ihnen in Ihrer Situation die entsprechenden Hilfen anzubieten. Uns ist es wichtig, Sicherheit und Kontinuität zu vermitteln, auch bei einem notwendigen Wechsel zwischen ambulanter und stationärer Versorgung.

Flyer "Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst" (pdf)

Festschrift zum Jubiläum (pdf)

Weitere Informationen unter www.lebensraumhospiz.de 

Hospiz trifft Gemeinde

Neuer Qualifizierungskurs für Ehrenamtliche im Hospizdienst beginnt im Februar 2017

Am 17. Februar 2016 beginnt ein neuer Qualifizierungskurs für Ehrenamtliche im Hospizdienst, der bereits 21. Der Kurs findet in der Regel freitags nachmittags und samstags statt.

Hier die Termine des Qualifizierungskurs 21 im Einzelnen:

Anmeldeschluss: 31.01.2017


Einführungswochenende:
Freitag 17.02.2017, 16 bis 20 Uhr / Samstag, 18.02.2017, 9 – 15 Uhr
 
Kursabschnitt I
Biografie-Arbeit, Individueller Umgang mit Verlust und Trauer, Kommunikation


Freitag, 03.03.2017, 16 bis 20 Uhr / Samstag, 04.03.2017, 9 -15 Uhr
 
Donnerstag, 09.03.2017, 16 – 18 Uhr - Besuch im Hospiz am Ostpark

Freitag, 17.03.2017, 16 bis 20 Uhr / Samstag, 18.03.2017, 9-15 Uhr    
 
Freitag,  31.03.2017   16 bis 20 Uhr /Samstag, 01.04.2017, 9-15 Uhr

Kursabschnitt II
Informationen zu Krankheitsverläufen; Demenz, Grundlagen der Palliativmedizin und –pflege; Übungen zur pflegepraktischen Unterstützung;Rolle als Begleiter/in


Donnerstag, 20.04.2017 - Besuch im Beerdigungsinstitut

Freitag, 28.04.2017, von  13 bis 18 Uhr         

Freitag,  12.05.2017, 16-20 Uhr / Samstag,  13.05.2016, 9 - 15 Uhr

Hospitationsphase

Termin: 15.05.2017. – 30.06.2017 (4 x wöchentlich 3 Stunden in dem Zeitraum)

Donnerstag, 08.06.2017,  17 – 19 Begleitgruppe
Donnerstag, 22.06.2017,  17 – 19 Begleitgruppe

Ab 20.06.  – 4.07. | Auswertungsgespräche der Hospitation

Samstag, 10.06.2017, 9-15

Abschlusswochenende:
Freitag, 30.06.2017,  16 – 20 Uhr/Samstag 01.07. 2017, 9 – 12 Uhr

Abschlussgottesdienst und Zertifikatsverleihung: 02.07.2017

Ort:
Kultur- und Begegnungszentrum Wichern , Nebeneingang Alsenstr. 110 (Eingang Streckenstr.)
                                                                                            
Der Wichern-Nebeneingang befindet sich auf der Rückseite des Wichernhauses in
der Streckenstr., Parallelstraße zur Stollenstraße. „Zugang zu den
Seminar- und Schulungsräumen“. (große blaue Tafel)

Voraussetzung ist ein Vorgespräch mit den Mitarbeiterinnen des Ambulanten Hospiz- und Palliativdienstes,

Terminabsprache:
Christel Botterbusch, 0231/8494380
Martina Kubbe-AlNaji 0231/8494267
ambulanter.hospizdienst@diakoniedortmund.de 

Kontakt

Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst
Arndtstr. 16
44135 Dortmund

Martina Kubbe
Tel. 0231 84 94 267
kubbe@diakoniedortmund.de

Christel Botterbusch
Tel. 0231 84 94 380
botterbusch@diakoniedortmund.de

Stefan Waldburg
Tel. 0231 84 94 610
waldburg@diakoniedortmund.de

Aktuelle Informationen rund um die Hospizarbeit und über den "Lebensraum Hospiz" finden Sie unter www.lebensraumhospiz.de

Hospizberatung im reinoldiforum

Sterbenskrank – was nun? Betroffenen und Angehörigen hilft der „Lebensraum Hospiz“ jetzt mit einem neuen Beratungsangebot im reinoldiforum, Ostenhellweg 2, direkt an der Stadtkirche St. Reinoldi. Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der evangelischen Hospiz- und Palliativdienste Sterbenskranken und ihren Angehörigen für Information und Fragen zur Verfügung.

Zum reinoldiforum

Spendenkonto

Unterstützen Sie den Ambulanten Hospiz- und Palliativdienst:

Sparkasse Dortmund
BLZ 440 501 99
Konto: 1 777 777
IBAN: DE90440501990001777777
BIC: DORTDE33XXX
Stichwort "Hospizarbeit"

Einfach, schnell und sicher:

ONLINE-SPENDE